Begegnen in Bockenheim
Menschen erzählen ihre Geschichte

Projektbeschreibung


                                

Projektbeschreibung

Organisatorischer Rahmen:

 

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main fördert mit dem Stipendienprogramm „StadtteilBotschafter“ junge Frankfurter, die in ihrer Stadt und ihrem Stadtteil aktiv sind und sich dort für andere einsetzen.
Das Stipendienprogramm „StadtteilBotschafter“ richtet sich an junge Leute, die zwischen 17 und 27 Jahre alt sind und in ihrem Stadtteil eine eigene, gemeinnützige Idee verwirklichen wollen. Auswahlkriterien sind die Projektidee, das bisherige Engagement der Bewerber sowie das Persönlichkeitspotenzial. Erfolgreiche Bewerber werden für eine Dauer von 18 Monaten Stipendiaten der Stiftung. StadtteilBotschafter erhalten für die Umsetzung ihrer Idee sowohl finanzielle Unterstützung als auch mehrere Qualifizierungsseminare und Begegnungen mit verschiedenen Frankfurter Persönlichkeiten und werden während der Umsetzung ihrer Projekte individuell betreut.

Web Link: http://www.sptg.de/1stadtteilbotschafter.aspx

 

 

 

 

Das Projekt                                                                         

 

„Begegnen in Bockenheim“ ist eine Projektreihe von verschiedenen Veranstaltungen, mit der ich das Ziel verfolge, die Menschen in den Nachbarschaften Bockenheims einander näher zu bringen. Der Einzelne erhält durch die Teilnahme an den Veranstaltungen die Gelegenheit, mit  Bockenheims kultureller Vielfalt vertraut zu werden. In einem Austausch auf Augenhöhe finden Gespräche statt, in denen Nachbarn sich öffnen, von ihrem Leben erzählen und mit einander bekannt werden. Auf diesem Wege möchte ich der allgemeinen Scheu vor dem Fremden begegnen, Vorurteile abbauen und aktivem Interesse an Mitmenschen einen Raum bieten. Das langfristige Ziel ist die abnehmende Anonymität und die zunehmende Solidarität und Offenheit zwischen den Bockenheimer Nachbarn, sodass ein jeder sich in Bockenheim heimisch fühlen kann.